Die Vergangenheit lockt

Im Jahr 2006 feiern wir ein Jubiläum: 75 Jahre Automobilproduktion. Wir möchten Ihnen gerne einige Meilensteine unseres Weges zeigen …

Die Zwanziger Jahre Jyujiro MatsudaJyujiro Matsuda gründet das Unternehmen 1920 unter dem Namen Toyo Cork Kogyo Co., Ltd.
   
Die Dreissiger Jahre

1931 wird die Produktion eines dreirädrigen Lieferwagens, des Mazdago, aufgenommen.
Das erste Mazda-Logo ist 1934 zu sehen. Der Name leitet sich von Ahura Mazda, einer alten Gottheit, ab. Ausserdem ähnelt der Klang dem Namen des Unternehmensgründers.

   
Die Sechziger Jahre Mazda Cosmo Sports 110SUnser erstes Auto, der Mazda R360 Coupe, ein zweitüriger Pkw, kommt 1960 auf den Markt.
Der viertürige Mazda Carol erscheint 1962.
1963 stellen wir unser einmillionstes Auto her.
Unser erster Pkw mit Kreiskolbenmotor, der Mazda Cosmo Sports 110S, wird 1967 vorgestellt. Ab diesem Zeitpunkt spielt der Kreiskolbenmotor eine wichtige Rolle in Mazdas Geschichte.
Im selben Jahr nehmen wir den Export nach Europa in vollem Umfang auf.
   
Die Siebziger Jahre

MX-5 NA (1989)1970 beginnt der Export in die USA.
In diesem Jahrzehnt werden eine ganze Reihe von Modellen vorgestellt. Die 1977 auf den Markt gekommenen Mazda Familia (323) und Mazda Capella (626) tragen dazu bei, unser Ansehen nachhaltig zu festigen.
 1972 rollt unser insgesamt fünfmillionstes Auto vom Band. Im darauf folgenden Jahr erreicht der Gesamtexport die Millionengrenze. 1975 bringt das Debüt des Logos mit dem Namen Mazda.

   
Die Achtziger Jahre

Im Jahr 1981 richten wir in Nordamerika Mazda (North America), Inc. und in Europa Mazda Motors Representative Office (Europe) ein.
1984 benennen wir uns in Mazda Motor Corporation um. Im darauf folgenden Jahr produzieren wir unser insgesamt zehnmillionstes Auto. Der Mazda B 2500 wird 1985 als eines mehrerer neuer Modelle eingeführt. Bis zum Jahr 1986 waren 1,5 Millionen davon Fahrzeuge mit Kreiskolbenmotor. Bis 1987 verdoppelt sich die Gesamtzahl auf 20 Millionen.
1987 beginnen wir mit der Fertigung in den USA, in Michigan.
1989 geht als besonderes Jahr in unsere Geschichte ein: Der Mazda MX-5 wird auf dem Auto-Salon von Chicago erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

   
Die Neunziger Jahre

Mazda 787B in 1991, Le MansWir waren unglaublich stolz, als wir mit dem Mazda 787B 1991 die 24 Stunden von Le Mans gewannen. Zum ersten Mal siegte ein japanischer Autohersteller, zum einzigen Mal ein Auto mit Kreiskolbenmotor.
1992 führen wir die „Mazda Global Environmental Charter“ ein.
Als erster japanischer Autohersteller erzielen wir 1994 die Zertifizierung nach der Norm ISO 9002.
Bis 1996 arbeiten wir uns zum strengsten Standard vor - der ISO 9001. Wieder sind wir dabei die erste japanische Marke.
Das derzeitige Logo wird 1997 eingeführt.
1999 verkaufen wir unseren 500.000. Mazda MX-5.

   
Die 2000er

Kreiskolbenmotor RENESISIm Jahr 2002 wählen wir „Zoom-Zoom“ als Kennzeichen für unsere Marke.
2003 erscheint die erste Serienversion des Mazda RX-8. Sein RENESIS-Motor wird 2003 und 2004 als „Motor des Jahres“ ausgezeichnet.
2004 feiern wir das 25. Jubiläum unserer Partnerschaft mit Ford.

2005 wird eine komplett neue Version des bestverkauften Roadsters der Welt, des Mazda MX-5, eingeführt. Ausserdem aktualisieren wir die „Mazda Global Environmental Charter“.
   
 2012 skyaktiv.jpgSKYACTIV-TECHNOLOGIE – Mazdas innovative Technologien der neuen Generation kommen 2012 auf den Markt.
SKYACTIV-TECHNOLOGIE ist ein Oberbegriff für Mazdas innovative Technologien der neuen Generation, die im Rahmen der langfristigen Vision des Unternehmens für technische Entwicklung, der „Zoom-Zoom-Nachhaltigkeitsstrategie“, entwickelt werden. Die Bezeichnung SKYACTIV-TECHNOLOGIE soll Mazdas Bestreben widerspiegeln, mit seinen Fahrzeugen sowohl Fahrvergnügen als auch ein überragendes Umweltverträglichkeits- und Sicherheitsniveau zu bieten. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Mazda ein internes Baukastenprinzip eingeführt, die bis 2015 abgeschlossen sein soll. Diese ehrgeizige Strategie betrifft die umfassende Optimierung von Mazdas Basistechnologien, welche die wesentlichen Stärken seiner Fahrzeuge bestimmen, und die schrittweise Einführung elektrischer Vorrichtungen wie z. B. regeneratives Bremssystem und Hybridsystem. Alle auf Basis des Baukastenprinzips entwickelten Technologien fallen unter den Oberbegriff SKYACTIV-TECHNOLOGIE
 
Sitemap || Login